zurück zur vorigen Seite

Bote von Sievernich Februar 2018
diese Ausgabe als pdf-Datei alle früheren Ausgaben

WAS ER EUCH SAGT, DAS TUT!
In Kana in Galiläa fand eine Hochzeit statt. Jesus war mit seinen Jüngern eingeladen, und auch seine Mutter war dort. Als der Weinvorrat zu Ende war, sagte seine Mutter zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. Jesus erwiderte: Du brauchst mir nicht zu sagen, was ich zu tun habe. Meine Zeit ist noch nicht da. Da wandte sich seine Mutter an die Diener und sagte: WAS ER EUCH SAGT, DAS TUT! ... Jesus sagte zu den Dienern: Füllt die Krüge mit Wasser. Sie füllten sie bis an den Rand. Dann befahl er ihnen: Nehmt eine Probe von dem Wasser und bringt sie dem Mann, der für das Fest verantwortlich ist. Das taten sie. Der Mann probierte das Wasser. Es war zu Wein geworden. Er aber wusste nicht, woher der Wein kam. Nur die Diener, die ihm das Wasser gebracht hatten, wussten es.
Der Evangelist Johannes berichtet von diesem ersten Wunder Jesu, hier verkürzt und ein wenig frei übersetzt.
Jesus verwandelt das Wasser in Wein, damit das Fest gelingt. Lernen wir von ihm, in unseren begrenzten Möglichkeiten ihn nachzuahmen, indem wir den Wein unserer eigenen Fröhlichkeit zum Gelingen des Lebens der anderen beisteuern. Fröhlichkeit, die ansteckend wirkt. Und das tut gerade denen gut, die in diesem Tal so vieler Tränen das Lachen schon fast verlernt haben. Maria, die Mutter Jesu und immer auch unsere Mutter lädt uns dazu ein: WAS ER EUCH SAGT, DAS TUT!
Alles ist Wasser, bis Jesus es in Wein verwandelt. Was bei der Hochzeit zu Kana geschah, ist ein Zeichen. Der Wein war nicht nur ein Geschenk an die Hochzeitsgesellschaft. Was da geschah, ist ein Zeichen für alle Welt, auch heute noch. Wir Menschen werden die Wassermeere dieser Welt nie in Wein verwandeln können. Das vermag Gott allein. Das Wunder von Kana ist ein Zeichen dafür, dass Gott durch Jesus diese Welt und unser Leben verwandeln will. Und uns kommt es zu, daran mitzuarbeiten, dass die Welt und die Menschen auf dieser Erde zum Besseren sich wandeln. Oft nur in kleinsten Schritten und manchmal sogar in Rückschritten. Wenn wir TUN, WAS ER UNS SAGT, gerade so viel, wie uns möglich ist, dann mag Gott sein Wunder wirken, auch heute noch.
Die Vollendung steht noch aus, sie wird erst am Ende der Zeiten sein. Bis dahin aber ist all unser Mühen nichts als Wasser schöpfen. Auf sein Wort hin schöpfen wir das Wasser unser Unzulänglichkeiten in jene Krüge, über die Gott seine Hände hält, bis er das Wasser unserer Bereitschaft, zu TUN, WAS ER SAGT, in seinen Wein verwandelt.

Herzlich grüßt Sie
Ihr Hermann Joseph Koch



Liebe Pilgerinnen und Pilger,
seitdem im Jahre 2000 erstmals die Gottesmutter als „Maria die Makellose“ in Sievernich erschienen ist, haben sich zahlreiche Menschen aus unterschiedlichsten Schichten und Herkünften von den Botschaften der Gottesmutter angesprochen gefühlt.    
Erstaunlich ist hierbei, dass selbst nach Ende der aktiven Erscheinungen im Jahre 2005 das Interesse an einem gemeinsamen Glaubenserlebnis in nicht nachgelassen hat. Regelmäßige Gebetstreffen und verschiedenste Angebote wie Einkehrtage, Vorträge und Pilgergänge gehören mittlerweile zum festen Bestandteil des Angebotes, dass der Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich organisiert.
Das Gute für die Menschen braucht jedoch auch helfende Hände, die die vielfältigen Aufgaben wahrnehmen, koordinieren und umsetzen.
Wie im Alltag funktioniert dies am besten, wenn die Aufgaben auf mehreren Schultern verteilt werden.
Um auch in Zukunft dem Wunsch der Gottesmutter für ein aktives Glaubensleben nachhaltig gerecht werden zu können, sucht der Vorstand des Fördervereins helfende und betreuende Personen, die in den folgenden Bereichen mitarbeiten:
Für die Organisation und Betreuung von Veranstaltungen für die Pilgerinnen und Pilger suchen wir eine/einen Pilgerkoordinator/in (bzw. Pool von weiteren Mitwirkenden)
Hierunter fallen die terminliche Abstimmung und die Betreuung vor Ort bei den Veranstaltungen.
Für die Bearbeitung der Veröffentlichung des Fördervereins im „Boten aus Sievernich“ und auf der Internet-Seite „sievernich.eu“ suchen wir einen Veröffentlichungskoordinator/in
Hierunter fallen die Formulierung und Gestaltung von Texten für den monatlich erscheinenden Boten in Papierfassung sowie auf der Internetseite. Technische Kenntnisse in der Mediengestaltung wären hier von Vorteil
Als Ansprechpartner und Kontaktperson für die lokalen Medien (Zeitungen, Rundfunk und soziale Medien) suchen wir einen Medien-Koordinator/in
Hierunter fallen die Kontaktaufnahme zu lokalen Zeitungen etc. sowie die Betreuung einer Präsenz in den sozialen Medien (z.B. Facebook). Technische Kenntnisse in der Mediengestaltung wären hier von Vorteil.
Wenn Sie sich vorstellen könnten, den Förderverein bei eine der oben genannten Aktivitäten in den genannten Funktionen zu unterstützen, erbitten wir um eine schriftliche Rückmeldung mit kurzer Vorstellung zu Ihrer Person sowie einer Beschreibung, in welchem Rahmen Sie sich die Tätigkeit vorstellen könnten.
Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e.V.
Vorsitzender Willi Offermann
Pfarrer-Alef-Str. 21    52931 Vettweiß-Sievernich
info@sievernich.eu

Der Vorstand des Fördervereins sucht helfende und betreuende Personen,

Liebe Pilgerinnen und Pilger,

seitdem im Jahre 2000 erstmals die Gottesmutter als „Maria die Makellose“ in Sievernich erschienen ist, haben sich zahlreiche Menschen aus unterschiedlichsten Schichten und Herkünften von den Botschaften der Gottesmutter angesprochen gefühlt.
Erstaunlich ist hierbei, dass selbst nach Ende der aktiven Erscheinungen im Jahre 2005 das Interesse an einem gemeinsamen Glaubenserlebnis in nicht nachgelassen hat. Regelmäßige Gebetstreffen und verschiedenste Angebote wie Einkehrtage, Vorträge und Pilgergänge gehören mittlerweile zum festen Bestandteil des Angebotes, dass der Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich organisiert.

Das Gute für die Menschen braucht jedoch auch helfende Hände, die die vielfältigen Aufgaben wahrnehmen, koordinieren und umsetzen.
Wie im Alltag funktioniert dies am besten, wenn die Aufgaben auf mehreren Schultern verteilt werden.

Um auch in Zukunft dem Wunsch der Gottesmutter für ein aktives Glaubensleben nachhaltig gerecht werden zu können, sucht der Vorstand des Fördervereins helfende und betreuende Personen, die in den folgenden Bereichen mitarbeiten:

· Für die Organisation und Betreuung von Veranstaltungen für die Pilgerinnen und Pilger suchen wir eine/einen Pilgerkoordinator/in (bzw. Pool von weiteren Mitwirkenden)
Hierunter fallen die terminliche Abstimmung und die Betreuung vor Ort bei den Veranstaltungen.

· Für die Bearbeitung der Veröffentlichung des Fördervereins im „Boten aus Sievernich“ und auf der Internet-Seite „sievernich.eu“ suchen wir einen Veröffentlichungskoordinator/in
Hierunter fallen die Formulierung und Gestaltung von Texten für den monaltich erscheinenden Boten in Papierfassung sowie auf der Internetseite. Technische Kenntnisse in der Mediengestaltung wären hier von Vorteil

· Als Ansprechpartner und Kontaktperson für die lokalen Medien (Zeitungen, Rundfunk und soziale Medien) suchen wir einen Medien-Koordinator/in
Hierunter fallen die Kontaktaufnahme zu lokalen Zeitungen etc. sowie die Betreuung einer Präsenz in den sozialen Medien (z.B. Facebook). Technische Kenntnisse in der Mediengestaltung wären hier von Vorteil.


Wenn Sie sich vorstellen könnten, den Förderverein bei eine der oben genannten Aktivitäten in den genannten Funktionen zu unterstützen, erbitten wir um eine schriftliche Rückmeldung mit kurzer Vorstellung zu Ihrer Person sowie einer Beschreibung, in welchem Rahmen Sie sich die Tätigkeit vorstellen könnten.

Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich e.V.
Vorsitzender Willi Offermann
Pfarrer-Alef-Str. 21
52931 Vettweiß-Sievernich
Tel. 02252 3500
muttergottes@sievernich.eu

Navi-Adresse:
Pfarrer – Alef – Str. 21
52391Vettweiß-Sievernich

Eine Große Bitte an unsere Pilger in Sievernich:
Parken Sie bitte Ihre Wagen, wenn Sie uns besuchen, auf dem Rasenplatz am Ortseingang links. In den schmalen Straßen von Sievernich können sonst die landwirtschaftlichen Fahrzeuge nicht durchfahren. Wir und die Ortsbewohner danken es Ihnen.

Willi Offermann

Vorsitzender

  

      

In eigener Sache:

Auf mehrfache Nachfrage der Beter folgende Mitteilung: Kosten, welche im Zusammenhang mit den Botschaften der Muttergottes stehen (z.B. Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Gebäudemieten und Unterhaltungskosten für die Anlagen usw.) werden durch den Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte Sievernich getragen.
 
Wir bitten um Ihre Spende, damit die Anliegen der Mutter Gottes gefördert werden können. Für Spenden die für den Förderverein bestimmt sind, befindet sich eine Spendenstele in der Nähe des Brunnes hinter dem Haus der Begegnung. Die Kollekten in der Kirche sind für den Pfarrverband St. Marien bestimmt. Spenden nehmen Herr Offermann, Frau Hils und Frau Rombach gerne entgegen. Der Förderverein ist gemeinnützig und stellt Ihnen gerne eine Spendenquittung aus. Dies gilt auch für das Spendenkonto:             
Förderverein G. u. B. Sievernich e. V.             
IBAN DE20 3706 0193 0031 8530 10             
BIC GENODED1PAX








Termine

==> über den Link in der linken Menuspalte





_______________________________________________________


Welcher Priester gibt unseren Gläubigen Beichtgelegenheit in der Pfarrkirche von Sievernich während der Hauptgebetstreffen, in der Regel am ersten Montag im Monat - gerne auch als Mitzelebrant bei der Messe um 18:15 Uhr.
Anmeldung im Pfarrbüro Sievernich oder unten stehender Adresse.

Brunnen in Sievernich:
Wenn jemand von Heilungen oder ärztlich belegten gesundheitlichen Besserungen hört, dann bitten wir, diese an die unten angegebene Adresse zu melden.
Blaue Gebetsoase, Schafsacker 7, 53909 Zülpich

_______________________________________________________


Senden Sie uns Ihre Gebetsanliegen. Wir werden diese in unsere Gebete bei der Messe oder beim Rosenkranzgebet einschließen.

Spenden
Zur weiteren Förderung und Planung des Geistlichen Zentrums in Sievernich sind wir froh und dankbar um Spenden – dazu die unten angegebene Kontonummer.

Förderverein KGZ, Kto 31853010
Pax-Bank Köln, BLZ 37060193
IBAN DE20 3706 0193 0031 8530 10 / BIC GENODEED1PAX
zurück zur vorigen Seite